Kategorien
Neuigkeiten

Jahresfahrt 2022 nach Wittenberg

Auch in 2022 wollten wir als Stammtisch einen gemeinsamen Bus – Ausflug unternehmen. Unser diesjähriges Reiseziel war Wittenberg und Leipzig.

Gemeinsame Unternehmungen und geselliges Beisammensein, sollte wie es bei uns üblich ist, wieder gepflegt werden.

Dazu eine kurze Zusammenfassung des Ausflugs:

Am Freitag, den 26.August ist Abfahrt um 6:30 Uhr in Reckendorf
mit der Fa. Frankenland Reisen Richard Wichler.
Fahrer war Alex, der uns auch schon auf der Hamburg – Fahrt begleitet hat.

1.    Reiseziel Freyburg mit Besichtigung der Rotkäppchen Sektkellerei

Es gab eine Führung und die Geschichte des Herstellungsverfahrens der Sektmarke

2.    Reiseziel die Lutherstadt Wittenberg – Die Stadt der Reformation

Unsere Unterkunft war im Luther Hotel, das zentral in der Altstadt gelegen ist.

Anschl. gab es Freizeit um Wittenberg auf eigene Faust bis zum Abendessen zu erkunden

Am Samstag, den 27.August machten wir in zwei Gruppen eine  Stadtführung durch Wittenberg

Die Lutherstadt Wittenberg ist eine lebenswerte und moderne Stadt. Glücklicherweise blieb sie vom Krieg und vom sozialistischen Stadtumbau nahezu verschont.

Sehenswürdigkeiten der Stadt waren die Offene Bäche in der Innenstadt, Cranach Höfe, Lutherhaus, Melanchthon Haus, Schloss / Schlosskirche, Stadtkirche, Rathaus mit den Denkmälern von Luther und Melanchthon.

Anschließend besuchten wir noch das sehenswerte 360° Asisi Panorama Luther 1517.

Um 18:30 Uhr machten wir gemeinsam Abendessen im Brauhaus Wittenberg

Es gab ein Mittelalterliches Gelage mit Unterhaltungsprogramm

Im „Beyers Keller“ machten wir eine Zeitreise ins Mittelalter. Erbaut wurde der Keller im 15. Jahrhundert und wurde in den letzten 500 Jahren unterschiedlich genutzt. Als Lager, als Zufluchtsstätte, als Versteck und jetzt als Schänke. Wir Spürten die Atmosphäre wie zu Luther´s Zeiten und lernten die Tischsitten der damaligen Zeit kennen. Außerdem erlebten wir „Hauptmann Johann“, der als Stadtwächter viel Wissenswertes über Martin Luther und die Stadt Wittenberg um 1517 zu berichten hatte.

Dazwischen wurde das Luthermal aufgetragen Bestehend aus Met, Suppe, Brot mit Griebenschmalz, Schweinshaxe und Beerengrütze. Zum Abschied gab es noch Luther`s Kräuterschnaps.

Im Anschluss wurde gesungen und die Zeit verging wie im Flug!!!!

Am Sonntag, den 28.August war schon wieder Abreisetag

Um 10:00 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Leipzig.

Um 12:00 Uhr erreichten wir das Völkerschlacht Denkmal vor Leipzig und konnten dieses Besichtigen.

Das Völkerschlachtdenkmal im Südosten Leipzigs wurde in Erinnerung an die Völkerschlacht nach Entwürfen des Berliner Architekten Bruno Schmitz errichtet und am 18. Oktober 1913 eingeweiht. Die plastischen Arbeiten wurden von den Bildhauern Christian Behrens und Franz Metzner gestaltet.

Um 14:00 Uhr begann unsere Stadtführung durch Leipzig wieder in zwei Gruppen

Leipzig ist eine kreisfreie Stadt sowie mit 597.493 Einwohnern die einwohnerreichste Stadt im Freistaat Sachsen. Für Mitteldeutschland ist sie ein historisches Zentrum der Wirtschaft, des Handels und Verkehrs, der Verwaltung, Kultur und Bildung sowie gegenwärtig ein Zentrum für die „Kreativszene“.

Wir erfuhren auch viel über die neuere Geschichte der „Buch“ und „Messe“ Stadt. Auf unseren Rundgang sahen wir unter anderem die Thomaskirche mit Sebastian Bach davor, die Nikolaikirche, Oper, Theater und viele weitere historische Gebäude.

Dann machten wir uns um 16:00 Uhr auf die Heimreise nach Reckendorf.

Denn auch der schönste Ausflug hat einmal ein Ende.

Das Fazit war, das es wieder ein sehr gut Organisierter und gelungener Ausflug gewesen ist. Es wurden auch schon Ideen für unseren nächsten Ausflug gesammelt.

Nach der Fahrt ist vor der Fahrt!!